Velika Kladuša: Warum ein Anwohner Menschen auf der Flucht hilft

Velika Kladuša: Warum ein Anwohner Menschen auf der Flucht hilft

Wir waren gerade dabei, von den Waldcamps in Velika Kladuša in Richtung Zagreb aufzubrechen, als dieser Mann auf uns zukam. “Wenn ihr Journalisten aus Deutschland seid, dann bin ich der Richtige für euch”, sagte er großtönig. Etwas irritiert und skeptisch haben wir uns dann auf das Gespräch eingelassen. Rückblickend sind wir froh, es hat es sehr beeindruckt und bewegt – seht selbst.

Vorgeschlagene Beiträge

Ein bis zwei Prallluftschiffe schweben täglich über der Stadt und beobachten Menschen und Bewegungen unten. Das US-Militär stellt leider keine Auswertung zur Verfügung, was die jahrelange Dauerbeobachtung tatsächlich bewirkt hat.

Kabul: Ein Leben unterm Blimp

Isabell Koch von der Freiwilligen-Agentur in Halberstadt. Foto: Niklas Golitschek

Freiwilligen-Agentur Nordharz: Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement

Von einem Dorf in Afghanistan nach Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Report vor Ort

Ein Angebot der Witness Europe UG (haftungsbeschränkt)